Avatar

Projektübernahme nach DSGVO

You may notice, that many sections are currently only available in german. We are working hard to provide a full translation of our website, but this might take some time. Thank you for understanding.
  • Hallo zusammen,


    wenn eine Person ein Projekt (ein Forum) von einer anderen Person inklusive aller Mitglieder übernehmen möchte, wie genau muss das denn korrekt durchgeführt werden?

    Ich habe ja schon viele Übernahmen gesehen, nur um das alles so korrekt war, ist ja die andere Frage.

    Es handelt sich hierbei um ein Forum, mit dem kein Gewinn oder Umsatz erzielt. wird.

    Ich vermute, dies muss man bestimmt schriftlich festhalten. Gibt es da eventuell eine allgemeine Vorlage?


    Vielen Dank


    P.S. Entschuldige, dass dies auch schon im Woltlab-Forum steht, aber ich denke bei Sascha bin ich hier besser aufgehoben, da er doch da richtig fit ist. :)

  • Ich WÜRDE vor der Übernahme, BEVOR fremd Zugriff ermöglicht wird die Mitglieder der Übernahme ihrer Daten zustimmen, wer nicht kann sich ja vorher löschen.

    Grüße

  • Wir haben vor langer Zeit auch mal eine Game Community übernommen.

    Im Vorfeld wurden alle Mitglieder ca. 6 Wochen vorher via Mail informiert wer der neue Owner ist und Links zum löschen des Profiles.


    Aktuell mit DSGVO Weiss ich nicht wie es sich verhält mit Mail versenden und Datenübergabe. Damals hat es so gereicht auf nachfrage bei einer Rechtlichen stelle.

  • Ich vermute, dass es nur per Opt-In legal ist. Es wird also vermutlich nicht ausreichen, zu informieren und den Opt-out (Löschen) anzubieten. Nur wer aktiv der Übernahme zugestimmt hat, dürfte dann mit personenbezogenen Daten in der Datenbank erhalten bleiben. Wenn dem so ist, stellt sich die Frage, ob man die restlichen Accounts wenigstens einfach mit Benutzername und dem Hash des Passworts übernehmen dürfte.

  • Ich vermute, dass es nur per Opt-In legal ist. Es wird also vermutlich nicht ausreichen, zu informieren und den Opt-out (Löschen) anzubieten. Nur wer aktiv der Übernahme zugestimmt hat, dürfte dann mit personenbezogenen Daten in der Datenbank erhalten bleiben.

    Also das ist definitiv bei Firmenübernahmen auch nicht so. Ich wurde nie explizit um Zustimmung gefragt, wenn eine Firma wo ich Kunde war, aufgekauft wurde.

    Warum sollte es dann bei privaten Webseiten strenger sein?

  • Also das ist definitiv bei Firmenübernahmen auch nicht so. Ich wurde nie explizit um Zustimmung gefragt, wenn eine Firma wo ich Kunde war, aufgekauft wurde.

    Ja, ich habe schon im WoltLab-Forum gesehen, dass ihr dort über die Firmenübernahmen gesprochen habt. Ich vermute, dass es wie so häufig eine gewisse Abwägung von quasi gegensätzlichen Interessen und widersprüchlichen Gesetzesanforderungen ist, die dazu führren, dass sowas dann eben doch möglich ist. Im Grunde ist die Aufbewahrungspflicht bestimmter Daten auch genau so ein Fall von Widersprüchlichkeit, bei der ein Interesse/Gesetz Vorrang vor einem anderen (DSGVO) hat.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!